Achtung!

Fortbildung hat bereits stattgefunden!

Fachtherapeut für neurokognitive Rehabilitation (VFCR) – Modul1/Teil1

Schwerpunkte: Neurologie

Zeitraum

vom 14. Februar 2019,
09:00 Uhr

bis 16. Februar 2019,
13:00 Uhr

Termin speichern

Gebühr

328 €

Ort

in Rheine

Für diese Fortbildung gibt es 25 Punkte.

Dozent

Hanne Karow

Leitung

Frau Maike Schulte

Beschreibung

Fachtherapeut für neurokognitive Rehabilitation (VFCR)®

Auf einen Blick:

Zielgruppen: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Sonstige, Mediziner, Heilpraktiker
Fachrichtung / Kategorie: Neurologie, Psychiatrie, Geriatrie
Bausteinreihe:
Diese Fortbildung besteht aus mehreren Modulen, die Sie einzeln oder als Gesamtreihe belegen können

Kurzbeschreibung: Fachtherapeut für neurokognitive Rehabilitation (VFCR)®

Die neurokognitive Rehabilitation des Begründers Prof. Carlo Perfetti findet Anwendung in der Behandlung von Klienten im Bereich Neurologie, Orthopädie, Geriatrie, Handtherapie und Pädiatrie. Das Ziel ist die Reorganisation des zentralen Nervensystems und die Wiederherstellung der Wahrnehmung und Bewegungsfähigkeit. Durch die gezielte Aktivierung von kognitiven Prozessen (Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Wahrnehmung, Sprache, Lernfähigkeit, Imagination) und klar strukturierten multisensorischen Übungen lernt der Klient, physiologische Bewegungen auszuführen. Die kognitive Vision der Bewegung dient dazu, der Welt einen Sinn zu geben. Wenn Menschen die Welt um sich herum erfahren wollen, geschieht dies immer in Interaktion mit ihr. Das ZNS hat hier eine wichtige Aufgabe. Es analysiert, schaut voraus, plant und adaptiert Bewegungen. Weitere Elemente der neurokognitiven Rehabilitation sind das präläsionale (autobiographische) Gedächtnis, der Vergleich und die motorisch/sensorische Imagination.

 

Fachtherapeut für neurokognitive Rehabilitation (VFCR)®

Inhalte

  • Geschichte und Entwicklung der neurokognitiven Rehabilitation
  • Basisprinzipien
  • Lernprozesse und Neuroplastizität
  • Therapeutische Mittel und Medien
  • Definition der Pathologie, Befunderhebung
  • Anwendungsprinzipien und praktische Beispiele aus den Bereichen Neurologie, Orthopädie, Pädiatrie, Handtherapie, Schmerz und Geriatrie
  • Der therapeutische Prozess in Bezug zur ICF, evidenzbasiertes Arbeiten, Clinical Reasoning
  • Spezifische Assessments

Die Weiterbildung umfasst 7 Module à 2,5 Tage mit je 25 UE und 2 Module à 4 Tage (40 UE) für Hospitationen sowie ein Prüfungsmodul. Die Module sind in sich abgeschlossen und einzeln belegbar.
Neben der Darstellung des theoretischen Hintergrundes und der Entwicklung der neurokognitiven Rehabilitation werden die verschiedenen Behandlungsbereiche (Neurologie, Orthopädie, Handtherapie, Geriatrie und Pädiatrie) erklärt und praktisch dargestellt. Zu gesamten Weiterbildung gibt es ein ausführliches Skript in deutscher Sprache als Download.

Modul 1

Teil 1: Einführung, theoretische Grundlagen, Basisprinzipien der neurokognitiven Rehabilitation, Übungsgrade
Teil 2: Die Instrumente der Übung, Das Profil des Klienten, Befunderhebung (Cartella)

Modul 2

Teil 1: Anwendungsprinzipien im Bereich Neurologie
Teil 2: Anwendungsprinzipien im Bereich Orthopädie
Teil 3: Anwendungsprinzipien im Bereich Pädiatrie und Geriatrie
Teil 4: Anwendungsprinzipien im Bereich Handtherapie und Schmerz

Modul 3

Teil 1 und 2: Hospitationen

Modul 4

EBP, Clinical Reasoning Prozesse, Verknüpfung ICF und neurokognitive Rehabilitation, Assessments

Modul 5

Prüfung

Weitere Daten und Informationen

Döpfer ID DA-RHE-299
Kursziel / Abschluss Zertifikat
Kooperationspartner VFCR
Veranstaltungsort Döpfer Schulen Rheine e.K.
Salzbergener Straße 13
48431 Rheine
Zielgruppe Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Sonstige, Mediziner, Heilpraktiker

Veranstalter

Döpfer Akademie Fort- und Weiterbildung, Rheine
Döpfer Akademie, Fort- und Weiterbildung e. K.
Salzbergener Str. 13
48431 Rheine
05971 52009

Veranstaltungsort

Döpfer Schulen Rheine e. K.
Salzbergener Str. 13
48431 Rheine
Deutschland

Achtung!

Fortbildung hat bereits stattgefunden!