Taping für Logopäden

Schwerpunkte: Angrenzende Bereiche, Atemtherapie, Dysarthrophonie, K-Taping, Schluckstörung - Dysphagie

Zeitraum

am 18. August 2018,
09:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Termin speichern

Gebühr

170 €

Ort

in Gütersloh

Für diese Fortbildung gibt es 9 Punkte.

Dozent

Volker Runge

Leitung

Thomas Löhr

Beschreibung

Das Tapen hat einen zentralen Platz im Therapiebereich eingenommen.

Mittels dieser Technik lassen sich viele Krankheitsbilder behandeln, bei denen

  • Muskelprobleme
  • Schmerzen
  • Gelenkfehlstellungen oder
  • Probleme in der Mikrozirkulation im menschlichen Gewebe

auftreten.
In diesem sehr praxisorientierten Taping-Kurs wird gezeigt, wie man das Tapen in der Behandlung logopädischer Störungsbilder sinnvoll nutzen kann. Denn auch hier können beispielsweise Tonus-Probleme insbesondere bei Sprech-, Stimm- und Schluckmuskeln auftreten.

Zuerst werden die bedeutendsten Anlagetechniken geschult, wobei Sie zahlreiche Tapeanlagen selbst aufbringen bzw. erlernen werden, um sich mit dem Tapen als solches vertraut zu machen. Danach werden logopädische Symptome aufgeführt, die mit dem Tapen behandelt werden können und die entsprechende Anlagetechnik wird erlernt.

Im Anschluss an den Kurs werden Sie in der Lage sein, fall- und beschwerdespezifisch zu reagieren und gezielt ein logopädisches Tape anzulegen. Sie werden das Taping in Ihrer Arbeit als Logopäde/in zielgerichtet einsetzen können.

Für den Kurs ist bequeme Kleidung für den Oberkörper notwendig (Trainingsjacke, Top bzw. Unterhemd).

Dr. Volker Runge, Logopäde, Klinischer Linguist, studierte Linguistik und Literaturwissenschaft (Schwerpunkt Klinische Linguistik) mit den Nebenfächern Psychologie und Pädagogik an der Universität Bielefeld. Therapeutische Tätigkeit seit 1996 in der logopädischen Abteilung der Aatalklinik Wünnenberg, einem Zentrum für neurologische Frührehabilitation. Seit 1996 zusätzlich Leitung des in der Aatalklinik angesiedelten Regionalen Schlaganfallbüros sowie des Regionalzentrums OWL für Aphasiker. Abschluss der Ausbildung zum Logopäden 2009. Zahlreiche Veröffentlichungen seit 2002. Weitere Funktionen: Ausgewiesener Experte der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe und des Bundesverbandes Aphasie für die Bereiche Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen, Sprecher der Selbsthilfe NRW, Pressesprecher des Landesverbandes der Aphasiker NRW e.V. Mitgliedschaft: Bundesverband der Aphasiker e.V. Bundesverband Klinische Linguistik Gesellschaft für Aphasieforschung und -behandlung.

Veranstalter

LOgoBEDA Seminare
Thomas Löhr
Am Kreuzkamp 1a
33334 Gütersloh
05241 2112 474

Veranstaltungsort

ZAB Zentrale Akademie für Berufe im Gesundheitswesen GmbH | Haus 21
Hermann-Simon-Str. 7
33334 Gütersloh
Deutschland

Kontakt mit LOgoBEDA Seminare