Sprache und Demenz – Am Anfang war das Wort. Was wenn er zerbricht

Schwerpunkte: Demenz und demenzielle Syndrome

Zeitraum

vom 24. August 2019,
09:00 Uhr

bis 25. August 2019,
15:30 Uhr

Termin speichern

Gebühr

300 €

Ort

in Hamburg

Für diese Fortbildung gibt es 16 Punkte.

Dozent

Thomas Brauer

Leitung

Tanja Weskamp-Nimmergut

Beschreibung

Demenzerkrankungen gehen mit erheblichen Störungen der Kommunikationsfähigkeit einher. Immer noch zu gering ausgeprägt ist das Bewusstsein für diese kommunikativen Probleme. Dabei werden Veränderungen im kommunikativen Verhalten des Erkrankten von Angehörigen als eines der ersten Symptome der Demenzerkrankung wahrgenommen. Nicht mehr in gewohnter Weise mit dem Lebenspartner kommunizieren zu können, ist eine der größten Belastungen für die Demenz betroffenen Menschen und ebenso für ihre pflegenden Angehörigen.

Das Seminar befasst sich mit den diagnostischen Verfahren, die Sprachtherapeutinnen bei dementiellen Erkrankungen (z.B. Alzheimer, Primär Progrediente Aphasie, Parkinson Plus) zur Verfügung stehen und wie eine auf Teilhabe des dementiellen Menschen ausgerichtete Therapie gestaltet sein muss. Audio und audio-visuelle Beispeile demonstrieren Möglichkeiten der logopädischen Intervention (u.a. KODOP, H.O.T., individuell gestaltete Therapie).

Veranstalter

Theralingua - Logopädische Praxen
Theralingua - Logopädische Praxen
Mühlenkamp 143
22844 Norderstedt
040-33388390

Veranstaltungsort

Theralingua Akademie
Eckhoffplatz 28
22547 Hamburg
Deutschland

Kontakt mit Theralingua - Logopädische Praxen