Dysphagietherapie im Hausbesuch

Schwerpunkte: Angehörigenarbeit und Beratung, Diagnostik und Befundung, Neurologie, Schluckstörung - Dysphagie

Zeitraum

vom 12. Juli 2019

bis 13. Juli 2019

Termin speichern

Gebühr

285 €

Ort

in Köln

Für diese Fortbildung gibt es 14 Punkte.

Dozent

Judith Böggering

Leitung

Prolog Wissen

Beschreibung

Dysphagie im Hausbesuch? Worauf muss ich vorbereitet sein?
Was bedeutet Dysphagie (knapper theoretischer Exkurs) und welche Ätiologien können dahinter stecken? Dann soll der physiologische Schluckakt dem pathologischen gegenübergestellt werden, um bspw. Symptome wie die Penetration etc. besser verstehen zu können.
Im Diagnostik-Teil werden sowohl klinische Methoden als auch apparative Verfahren erläutert und die klinische Befundung anhand von Videos praktisch geübt.

Zunächst werden Methoden, dann Angehörigenarbeit, im Weiteren interdisziplinäres Arbeiten sowie ein Koststufenplan erläutert und anhand von Beispielen praktisch erarbeitet.
Der Hauptteil beschäftigt sich mit Problemen und Chancen beim Hausbesuch generell.
Die weiteren Schwerpunkte stellen dann Probleme und Chancen des Hausbesuchs beim Dysphagiepatienten. Hierbei wird auf Probleme, wie „schwierige Angehörige“ oder orale Nahrungskarenz sowie auf Chancen, wie eine bessere Motivationslage oder Lagerungsmöglichkeiten etc., eingegangen.
Ergänzend werden juristische Aspekte umrissen.
Ziel des Seminars ist es, den Seminarteilnehmerinnen den konstruktiven Umgang mit Chancen und Herausforderungen zu vermitteln, um einen optimalen Kostaufbau möglichst schnell zu realisieren.

Zielgruppe: Anfängerinnen oder Therapeutinnen mit etwas Vorerfahrung

Veranstalter

ProLog WISSEN
Olpener Str. 59
51103 Köln
0221-660 91 20

Veranstaltungsort

ProLog Wissen GmbH

51103 Köln
Deutschland

Kontakt mit ProLog WISSEN