Logopädische (Be-)Handlungsoptionen bei Menschen mit Demenz und Dysphagie

Schwerpunkte: Demenz und demenzielle Syndrome, Neurologie, Schluckstörung - Dysphagie

Zeitraum

vom 21. Juni 2019

bis 22. Juni 2019

Termin speichern

Gebühr

290 €

Ort

in Hamburg

Für diese Fortbildung gibt es 16 Punkte.

Beschreibung

Dysphagien treten bei geriatrischen Patienten und im Verlauf einer demenziellen Erkrankung bei der Mehrheit der betroffenen Patienten auf. Nach kurzer Darstellung der häufigsten Demenzformen werden die Veränderungen des Schluckvermögens vor allem im Rahmen einer Alzheimer und einer Vaskulären Demenz sowie deren Folgen erläutert. Das Seminar hat darüber hinaus zum Ziel, die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten im Rahmen der logopädischen (Mit-)Behandlung praxisnah aufzuzeigen. Überdies wird auf den Aspekt der künstlichen Ernährung bei Menschen mit Demenz eingegangen und es werden Überlegungen angestellt, wie Logopäden als Teil des interdisziplinären Teams ethische Entscheidungsfindungen mit unterstützen können. Da Essen und Trinken für jeden Menschen leibliche Grundbedürfnisse darstellen und Genuss und Lebensqualität bedeuten, werden abschließend die logopädisch-therapeutischen Möglichkeiten im Rahmen eines palliativen Procedere bei fortgeschrittener Demenz betrachtet.

Veranstalter

ProLog WISSEN
Olpener Str. 59
51103 Köln
0221-660 91 20

Veranstaltungsort

Best Western Hotel Hamburg International
Hammer Landstr. 200-202
20537 Hamburg
Deutschland

Kontakt mit ProLog WISSEN