Puppenspiel in der pädagogischen und therapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Drache, Rennschnecke & Co.©

Schwerpunkte: Angrenzende Bereiche, Mehrfachbehinderung und Cerebral-Paresen (CP), Sprachentwicklungsstörung (SES), Sprachentwicklungsverzögerung (SEV)

Zeitraum

vom 14. Juni 2019

bis 15. Juni 2019

Termin speichern

Gebühr

280 €

Ort

in Wien

Für diese Fortbildung gibt es 8 Punkte.

Beschreibung

Interessieren Sie sich für den Einsatz von Puppen und Figuren in Therapie und Pädagogik? Möchten Sie das Puppenspiel für Ihre Patienten/Klienten und sich selber ausprobieren?
 
Nach einer PowerPoint-Präsentation zur Geschichte des Puppentheaters zeigt das Seminar mittels Video, Falldarstellung, Analyse und Diskussion, wie das Puppenspiel in der Behandlung von Menschen mit Kommunikations- und Entwicklungsstörungen Prozesse der Sprach- und Pragmatikförderung unterstützen kann.
 
Im Praxisteil erproben die Teilnehmenden Grundprinzipien von Atem, Blick, Bewegung und Stimme. Humorvoll angeleitete Einzel-, Duo- und Gruppenübungen und freies Improvisieren vermitteln Basiskenntnisse zur zielgerichteten Anpassung an therapeutische, pädagogische und soziale Förderbedürfnisse in logopädisch-sprachtherapeutischen, ergotherapeutischen, psychologischen und/oder pädagogischen Settings.
 
Zielgruppe: Logopädinnen, Sprachtherapeutinnen, Ergotherapeutinnen, Sozialpädagoginnen, Psychologinnen, Erzieherinnen, Grundschullehrerinnen

Veranstalter

ProLog WISSEN
Olpener Str. 59
51103 Köln
0221-660 91 20

Veranstaltungsort

edu4you Bildungsakademie
Frankgasse 4, Ecke Garnisongasse
1090 Wien
Österreich

Kontakt mit ProLog WISSEN