Achtung!

Fortbildung hat bereits stattgefunden!

Taping für Logopäden

Schwerpunkte: Angrenzende Bereiche, Dysarthrophonie, Dyslalie und Artikulationsstörungen, Myofunktionelle Therapie (MFT), Schluckstörung - Dysphagie, Therapiemethoden

Zeitraum

am 17. Februar 2019

Termin speichern

Gebühr

195 €

Ort

in Köln

Für diese Fortbildung gibt es 9 Punkte.

Beschreibung

Das Tapen hat einen zentralen Platz im Therapiebereich eingenommen.
 
Mittels dieser Technik lassen sich viele Krankheitsbilder behandeln, bei denen Muskelprobleme, Schmerzen, Gelenkfehlstellungen oder Probleme in der Mikrozirkulation im menschlichen Gewebe auftreten.
 
In diesem praxisorientierten Taping-Kurs für Logopäden wird gezeigt, wie man das Tapen in der Behandlung logopädischer Störungsbilder nutzen kann. Denn auch hier können beispielsweise Tonus-Probleme, insbesondere bei Sprech-, Stimm- und Schluckmuskeln, auftreten.
 
Zuerst werden die bedeutendsten Anlagetechniken geschult, wobei Sie zahlreiche Tapeanlagen selbst aufbringen bzw. erlernen werden, um sich mit dem Tapen als solchem vertraut zu machen.
 
Danach werden logopädische Symptome aufgeführt, die mit dem Tapen behandelt werden könnten. Gleichzeitig wird die entsprechende Anlagetechnik erlernt.
 
Im Anschluss an den Kurs werden Sie in der Lage sein, fall- und beschwerdespezifisch zu reagieren und gezielt ein logopädisches Tape anzulegen. Sie werden das Taping in Ihrer Arbeit als Logopädin zielgerichtet einsetzen können – wobei das Tapen immer als ergänzende Therapiemaßnahme zu den bereits bewährten Therapiemethoden betrachtet werden muss.

Veranstalter

ProLog WISSEN
Olpener Str. 59
51103 Köln
0221-660 91 20

Veranstaltungsort

ProLog Wissen GmbH
Olpener Str. 59
51103 Köln
Deutschland

Achtung!

Fortbildung hat bereits stattgefunden!