Tapen in der Logopädie

Schwerpunkte: Angrenzende Bereiche, Dysarthrophonie, Dyslalie und Artikulationsstörungen, Myofunktionelle Therapie (MFT), Schluckstörung - Dysphagie

Zeitraum

am 06. April 2019

Termin speichern

Gebühr

190 €

Ort

in Potsdam

Für diese Fortbildung gibt es 8 Punkte.

Beschreibung

In der Fortbildung erlernen Sie vier verschiedene Anlagetechniken: die Muskeltechnik, Lymphtechnik, Ligamenttechnik und die Haltungstechnik. Sie lernen, wie Sie diese gezielt bei einzelnen Störungsbildern einsetzen können, besonders in den Bereichen der Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie.
Sie erproben, wie die Tapes angelegt werden, um am Ende der Fortbildung beschwerdespezifisch reagieren und die Tapes gezielt in der logopädischen Therapie anwenden zu können.
Zusätzlich lernen Sie im Rahmen der Materialkunde die Qualitätsunterschiede verschiedener Tapes sowie deren Pflege kennen.
Auch die Gitterpflaster sind von immer größerem Interesse, als eine sanfte Methode gegen Schmerz und eine weitere zusätzliche Hilfe in der Therapie.

Veranstalter

ProLog WISSEN
Olpener Str. 59
51103 Köln
0221-660 91 20

Veranstaltungsort

IWK - Schule für Logopädie
Fritz-Zubeil-Str. 14
14482 Potsdam
Deutschland

Kontakt mit ProLog WISSEN