Förderung der phonologischen Bewusstheit als integrierter Teil in der

Schwerpunkte: Dyslalie und Artikulationsstörungen, Kindersprache, Phonologische Therapie

Zeitraum

am 23. Februar 2019,
09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Termin speichern

Gebühr

140 €

Ort

in Erlangen

Für diese Fortbildung gibt es 9 Punkte.

Dozent

Birgit Müller-Kolmstetter

Leitung

FIdEL

Beschreibung

Förderung der phonologischen Bewusstheit als integrierter Teil in der phonetischen und phonologischen Therapie : Die Bedeutung der phonologischen Bewusstheit als Vorläufermerkmal für den Schriftspracherwerb gilt als wissenschaftlich belegt. Es kann davon ausgegangen werden, dass Kinder mit einer Sprachentwicklungsverzögerung als „Risikokinder“ für eine LRS gelten. Neben der Therapieplanung für die SES sollte daher die Entwicklung der phonologischen Bewusstheit in den Therapieverlauf einbezogen werden. In diesem Seminar werden die theoretischen Grundlagen erläutert. Neben den standardisierten Diagnostikinstrumenten (v. a. TPB, BAKO) werden informelle Verfahren und Beobachtungsmöglichkeiten dargestellt. Großen Raum wird die therapeutische Intervention einnehmen, Schwerpunkt ist hierbei die Verknüpfung der Phonologischen Bewusstheit mit der Therapie von phonetischen und phonologischen Störungen bei Vorschulkindern. Es wird eine Fälle von Spielideen und Therapiematerial vorgestellt, mit dem Sie Ihren Therapiealltag bereichern können. Die Kopiervorlagen dazu erhalten Sie auf einer CD-Rom oder einem mitgebrachten USB-Stick. Daneben wird auch die Förderung der phonologischen Bewusstheit bei Schulkindern mit Schwierigkeiten im Schriftspracherwerb thematisiert.

Veranstalter

FIdEL

91054 Erlangen
09131-9410737

Veranstaltungsort

BFS für Logopädie/Studiengang B.Sc. Logopädie Erlangen
Waldstr. 14
91054 Erlangen
Deutschland

Kontakt mit FIdEL