TOLGS in der Kindersprachtherapie (Zertifikatskurs Teil 1)

Schwerpunkte: AD(H)S, Angehörigenarbeit und Beratung, Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS), Diagnostik und Befundung, Dysgrammatismus, Dyslalie und Artikulationsstörungen, Gruppentherapie, Hörstörungen, Kindersprache, Late Talker, Phonologische Therapie, Poltern, Sprachentwicklungsstörung (SES), Sprachentwicklungsverzögerung (SEV), Spracherwerb, Zweisprachigkeit und Mehrsprachigkeit

Zeitraum

vom 24. Mai 2019,
09:00 Uhr

bis 25. Mai 2019,
13:00 Uhr

Termin speichern

Gebühr

245 €

Ort

in Ramstein-Miesenbach

Für diese Fortbildung gibt es 15 Punkte.

Dozent

Isolde Wurzer

Leitung

Steffi Lux

Beschreibung

Seminarreihe zu TOLGS mit Isolde Wurzer:

TOLGS in der Kindersprachtherapie

Der Einsatz von optimierten Lautgesten in der Kindersprech-/sprachtherapie

Zertifizierung zum TOLGS-Therapeuten (3 Tage)

Teil 1                   TOLGS in der Kindersprachtherapie       (1 1/2 Tage)

(Teil 1 kann auch separat gebucht werden)

Hinweis:  Ehemalige TN eines TOLGS-VED Seminars erlangen mit diesem Seminar auch die Zertifizierung zum TOLGS Therapeuten für Kindersprachtherapie und VED

mit Isolde Wurzer, Logopädin


Inhalt

Das Seminar vermittelt das gesamte praktische und theoretische Wissen, um die optimierten TOLGS-Lautgesten in der logopädischen Behandlung aller bekannten kindlichen Sprech- und Sprachstörungen einzusetzen.

Im umfangreichen Workshopteil des Seminars werden die Lerninhalte praxisnah erarbeitet und eingeübt.

TOLGS-Lautgesten führen schnell und effektiv zum Ziel und eignen sich für den therapeutischen Einsatz bei allen bekannten kindlichen Sprech- und Sprachstörungen.

Ihre Verbindung von Körperhandlung, Wahrnehmung und Kognition zu einem ganzheitlichen Ansatz ist äußerst wirkungsvoll und ermöglicht eindrucksvolle Therapieerfolge.

Gleichzeitig werden mehrere Sinneskanäle aktiviert über das Sichbewegen, Sprechen, Hören, Fühlen und Sehen. Simultan werden die Laute gesprochen und dazu gestikuliert. In der Kombination können die Kinder das Sprechen leichter erlernen, erinnern und produzieren.

Mit TOLGS wird ein Ansatz vorgestellt, der diese Vorteile nutzt und dabei flexibel und unkompliziert auf die besonderen Anforderungen der verschiedenen Störungen abgestimmt werden kann.

In dem TOLGS-Seminar werden im theoretischen Teil die fachlichen Grundlagen für das Arbeiten mit Lautgesten gelegt. Dann wird das Erscheinungsbild der VED, sowiedie Diagnostik besprochen und gängige Behandlungsansätze in ihren Merkmalen aufgezeigt.

Im praktischen Workshop-Teil werden die optimierten Lautgesten eingeübt und die Arbeitsmaterialen aus dem „Lautgesten-Geheimverein“ LGGV demonstriert, die bei TOLGS verwendet werden. Der Schwerpunkt des Seminars ist die Vorstellung des Therapieansatzes TOLGS in seinen Lernstufen und das Ausprobieren in Rollenspielen mit praxisnahen Beispielen. Viele Video-Sequenzen von Kindern mit VED zeigen TOLGS in der logopädischen Therapie und geben Einblicke in das Erscheinungsbild und Lernverhalten der betroffenen Kinder.

Methoden:

Die Vermittlung der Lerninhalte erfolgt mit einer PowerPoint-Präsentation und als Workshop.

Im theoretischen Teil des Seminars wird den Teilnehmern das Wissen um Lautgesten und ihre Einsatzgebiete vermittelt. Kindliche Sprech- und Sprachstörungen werden mit dem Fokus auf gezielte  Anwendungsmöglichkeiten von Lautgesten erläutert.

Im praktischen Teil werden viele Fallbeispiele vorgestellt, die den störungsspezifischen Einsatz der Lautgesten veranschaulichen. Videobeispiele zeigen TOLGS in der Therapie und das Lernverhalten der betroffenen Kinder.

Im Workshopteil lernen die Teilnehmer die Lautgesten-Durchführungen und erarbeiten sich in Kleingruppen mit TOLGS Lösungswege für alle bekannten Sprech- und Sprachstörungen. Die Umsetzung des Therapieansatzes üben sie mit dem Arbeitsmaterial aus dem „Lautgesten-Geheimverein“ LGGV, des Logofin Verlags.

Ziele

 Als Seminarteilnehmer erarbeiten Sie sich mit TOLGS eine ganzheitliche, erprobte Therapiemethode zur Behandlung vieler kindlicher Störungsbilder in einem spielerischen und gleichzeitig strukturierten Ansatz.

Seminarunterlagen

Die Seminarteilnehmer erhalten jeweils für Teil 1 und 2 ein umfangreiches Teilnehmerskript.

Referentin

Isolde Wurzer

Logopädin, Legasthenietherapeutin, Chirophonetikerin, Autorin,

1977 Staatsexamen Logopädie am WOI in Hamburg

1994 Abschluss in Chirophonetik, (Schule für Chirophonetik, Kirchschlag in Österreich; jetzt in Kassel, Deutschland)

2008 Ausbildung zur Märchenerzählerin

2011 Fachkraft für Legasthenietherapie  (bei Orbis Paedagogicum)

2013 Autorin des „Lautgesten-Geheimverein“ LGGV, Verlag Logofin

seit 2014 Seminarleitung TOLGS (Therapie mit optimiertem Lautgestensysten – Sprachaufbau bei VED und Late Talker m. V. VED

seit 2006 eigene Praxis in Quickborn, Nähe Hamburg

Therapieschwerpunkte:

– verbale Entwicklungsdyspraxie

– Late Talker

– Erwachsene mit Aphasie und Sprechapraxie

Zielgruppe

 Logopädinnen/Logopäden, Sprech-/Sprachtherapeuten und angrenzende Berufsgruppen, Schüler(innen) und Studentinnen der angeführten Berufsgruppen ab drittem Ausbildungsjahr.

Termine

Freitag,                  24. Mai 2019                             09.00 – 18.00 Uhr

Samstag,               25. Mai 2019                            09.00 – 13.00 Uhr

Kursgebühr:         245,00 Euro  –  Fortbildungspunkte: 15

Im Preis enthalten sind: Tagungsgetränke, Kaffeepausen, kaltes Buffet, Skript

Begrenzte Teilnehmer(innen)zahl bis 16 Personen

Zum IFF Saar-Pfalz

 

Veranstalter

IFF Saar-Pfalz
Steffi Lux
Schulstraße 4
66877 Ramstein-Miesenbach
06371 - 952 45 54

Veranstaltungsort

IFF - Institut für Fortbildung
Schulstraße 4
66877 Ramstein-Miesenbach
Deutschland

Kontakt mit IFF Saar-Pfalz