Fachtherapeut für neurokognitive Rehabilitation (VFCR)®: Modul 1 (Teil

Schwerpunkte: Neurologie

Zeitraum

vom 01. März 2019,
09.00 Uhr

bis 03. März 2019,
13.00 Uhr

Termin speichern

Gebühr

328 €

Ort

in München

Für diese Fortbildung gibt es 25 Punkte.

Dozent

Birgit Rauchfuß
Hanne Karow

Leitung

Sekretariat

Beschreibung

Das Therapiekonzept der neurokognitiven Rehabilitation wurde von Prof. Carlo Perfetti in den 1970er Jahren vor allem für Hemiplegiepatienten entwickelt und findet heute Anwendung in der Behandlung von neurologischen, orthopädischen, chirurgischen und pädiatrischen Klienten. Ausgangspunkt für das Entstehen und die Weiterentwicklung des Konzeptes sind jeweils aktuelle Erkenntnisse der Neurowissenschaften. Die Grundlagen des Therapiekonzeptes sind u.a. von Gedanken von A.Lurija, O.Sachs, J.Piaget und C.Popper beeinflusst. Entgegen vorherrschender mechanistischer Anschauungsweisen der 70er Jahre bevorzugte Prof. Perfetti bereits zu dieser Zeit eine systemische Sichtweise des Menschen, auf der er die Annahme seines Therapiekonzeptes gründete.

Die neurokognitive Sicht betrachtet die Rehabilitation als einen Lernprozess unter pathologischen Bedingungen. Die Qualität der Wiederherstellung der Bewegungsfähigkeit hängt von der Korrektheit der Aktivierung kognitiver Prozesse ab. Nicht der Therapeut greift faszilitierend oder inhibierend ein, sondern der Klient lernt mittels seiner kognitiven Prozesse, eigenständig auf die Pathologie einzuwirken.

Dieses Modul bietet die Möglichkeit, die theoretischen und praktischen Grundlagen des Konzeptes im Rahmen der Behandlung von hemiplegischen Klienten zu erlernen.

 

Inhalte

zu dem Kurs Fachtherapeut für neurokognitive Rehabilitation (VFCR)®: Modul 1 (Teil 1) – Einführung, theoretische Grundlagen, Basisprinzipien der neurokognitiven Rehabilitation, Übungsgrade.

Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in die neurokognitive Sicht und die Besonderheiten bei der Behandlung von Klienten nach Apoplex. Theoretische Grundlagen werden vermittelt und auf verschiedene Klientenbeispiele aus der täglichen Praxis angewandt.

In Form von Dozentenpräsentationen werden Therapiematerialien und deren Anwendung vorgestellt und in Kleingruppen neue Übungen kreiert und durchgeführt.

  • Erlernen der Grundprinzipien der neurokognitiven Rehabilitation
  • Die Wichtigkeit der kognitiven Prozesse in Bezug auf die Bewegungswiederherstellung
  • Spezifische Motorik eines Hemiplegikers
  • Das 3-Stufen Konzept im Übungsaufbau
  • Neurophysiologische Grundlagen
  • Kennenlernen der Übungen
  • Patientendemonstration
  • Selbsterfahrung

Die Teilnehmer werden befähigt, erste Erfahrungen mit der Anwendung des Konzeptes in der Behandlung eigener Klienten zu machen.

Veranstalter

Döpfer Akademie Fort- und Weiterbildung, München
Fort- und Weiterbildung H. Döpfer
Würzburger Str. 4
80686 München
089 - 54 71 79 -38

Veranstaltungsort

Döpfer Akademie München
Würzburger Str. 4
80686 München
Deutschland

Kontakt mit Döpfer Akademie Fort- und Weiterbildung, München