Die Diagnostik und Therapie phonologischer Störungen bei Aphasie

Schwerpunkte: Aphasie

Zeitraum

vom 28. Juni 2019,
15 Uhr

bis 29. Juni 2019,
16:30 Uhr

Termin speichern

Gebühr

290 €

Ort

in München

Für diese Fortbildung gibt es 14 Punkte.

Dozent

Markus Mende
Sabine Corsten

Leitung

Sabrina Sax

Beschreibung

Im Sinne einer ICF-orientierten Intervention sind für eine gelingende Partizipation in ein ganzheitliches Setting eingebettet defizitorientierte und störungsspezifischen Therapieverfahren unabdinglich.

Das Seminar stellt eine theoriegeleitete, linguistisch ausgerichtete und materialbasierte (Übungs-)Therapie für rezeptive und expressive phonologische Störungen vor, die bei Aphasie ausgesprochen häufig vorkommen. Trotz gradueller Ausprägung vom phonematischen Neologismus bis zur phonologische Unsicherheit bzw. Worttaubheit, Differenzierungs- und Wortformzugriffsstörungen wird hierbei auf eine Behandlungsform zurückgegriffen: Das Training mit Minimalpaaren.

Nach theoretischen Grundlagen werden eigens von den DozentInnen entwickelte modellorientierte Diagnostikverfahren vorgestellt. Anschließend wird das Behandlungskonzept besprochen. Hier wird im Wesentlichen das Programm Ther-A-Phon (Corsten & Mende, 2011) dargestellt. Aber auch andere Therapiemethoden werden kritisch besprochen. Exemplarisch wird demonstriert, wie anhand von Störungsprofilen die geeignete(n) Therapiemethode(n) aus Ther-A-Phon ausgewählt werden kann/können. Ther-A-Phon als umfassendes Behandlungsprogramm von expressiven und rezeptiven phonetisch-phonologischen Störungen bei Aphasie ist von den DozentInnen an der RWTH Aachen entwickelt und wissenschaftlich evaluiert worden.

Veranstalter

Logomania
Logomania
Fürstenrieder Straße 82b
80686 München
089-51661915

Veranstaltungsort

Logomania.info
Westendstraße 123
80339 München
Deutschland

Kontakt mit Logomania