TOLGS bei Verbaler Entwicklungsdyspraxie VED

Schwerpunkte: Dyspraxie/Sprechapraxie, Spracherwerb, Therapiemethoden

Zeitraum

vom 28. Juni 2019,
14:00 Uhr

bis 29. Juni 2019,
18:30 Uhr

Termin speichern

Gebühr

224 €

Ort

in Dortmund

Für diese Fortbildung gibt es 16 Punkte.

Beschreibung

Kinder mit Verbaler Entwicklungsdyspraxie können ihre Artikulationsorgane nicht willentlich steuern und koordinieren. Primär ist die VED eine zentral bedingte Sprechstörung, aber sekundär wird das gesamte sich strukturierende Sprachsystem erfasst im Wortschatzaufbau und in der Grammatikentwicklung.

Der Einsatz von Lautgesten als zentrale Lernmethode bei TOLGS hilft den Kindern durch die Handzeichen, was dem Mund alleine nicht möglich ist. Lautgesten sind ein ganzheitlicher Lernansatz und eine multisensorielle Methode. Gestützt durch Lautgesten und Symbole erfolgt ein kompletter Sprachaufbau in 7 Lernstufen plus Vorstufe. Die Teilnehmer lernen, VED sicher zu diagnostizieren und in dem Workshop-Teil erfolgreich zu therapieren. Viele Videosequenzen zeigen den Einsatz von TOLGS-VED in der Therapie und das Lernverhalten der betroffenen Kinder.

Das Seminar bezieht sich inhaltlich auf die Arbeit mit Kindern im Alter von 2 bis 10 Jahren.

Zielgruppe: Sprachtherapeut*innen; Logopäd*innen; Studierende

Veranstaltungstermin: Freitag, 28.06.2019 von 14:00 bis 19:00 Uhr
Samstag, 29.06.2019 von 09:00 bis 18:30 Uhr
Anmeldungsschluss: 28. Mai 2019
Teilnahmegebühr inklusive Verpflegung:
Mitglieder der dgs Landesgruppe Westfalen-Lippe 193,00 €
Studierende/LAA der dgs-Landesgruppe Westfalen-Lippe 174,00 €
dgs-Mitglieder 203,00 €
Studierende/LAA 183,00 €
Nichtmitglieder 224,00 €
Studierende/LAA Nichtmitglieder 201,00 €

 

Veranstalter

dgs-doppelpunkt
c/o Birgit Westenhoff, Poststraße 61, 49477 Ibbenbüren
05451-15461

Veranstaltungsort

Ibis-Hotel Dortmund-West
Sorbenweg 2
44149 Dortmund
Deutschland

Kontakt mit dgs-doppelpunkt